<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=971901397043502&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Traditionelle Chinesische Medizin

Menschen, die eine ganzheitliche Behandlung wünschen und dabei nicht auf die Schulmedizin verzichten möchten, liegen in der TCM-Klinik «Ming Dao» richtig.

Die Säulen der TCM-Behandlung

TCM Arzt erklärt Akupunkturpunkte am Ohr
  • mehr Akupunktur/Ohrakupunktur

    Ziel der Aku­punk­tur­be­hand­lung ist die Ak­ti­vie­rung der Selbst­hei­lungs­kraft. TCM geht von der Le­bens­en­er­gie Qi aus, die auf de­fi­nier­ten Leit­bah­nen - so ge­nann­ten Me­ri­dia­nen - im Kör­per zir­ku­liert. Mit Sti­chen in die auf den Me­ri­dia­nen lie­gen­den Aku­punk­tur­punk­te sol­len Stö­run­gen im Fluss des Qi be­ho­ben wer­den.

  • mehr Ernährung nach 5 Elementen

    Die TCM vertritt die Meinung, dass Arznei (Heilkräuter) und Nahrung den gleichen Ursprung haben. Die Nahrungsmittel sind die milden Arzneimittel und haben einen energetischen Zustand, der sich günstig oder ungünstig auf die Erkrankung auswirken kann. Je nach Geschmacksrichtung (süss, salzig, sauer, bitter und scharf) können verschiedene Organe oder Funktionskreise unterstützt werden. Auch die Zubereitung der Speisen ist wichtig (roh oder gekocht).

  • mehr Kräuterbad/Fusskräuterbad
    Die durch das Wasser verstärkte Wirkung von chinesischen Kräutern unterstützt die Durchblutung und den Energiefluss im ganzen Körper. So kann zum Beispiel ein Leber-Kräuterbad bei Unruhe, Aufregung, Schlafstörungen und Stressabbau helfen. Auch helfen spezielle Bäder bei Rheuma, Arthrose, Verspannungen und weiteren körperlichen Schmerzen.
  • mehr Moxibustion
    Mit der Moxibustion, oder kurz Moxa-Therapie genannt, werden über Hitzeeinwirkung die Akupunkturpunkte des Meridiansystems stimuliert. Dadurch sollen die körpereigenen Energien wieder harmonisch fliessen.
  • mehr Phytotherapie (Heilkräuter)
    Die Pflanzenheilkunde oder Phytotherapie nach den Prinzipien der TCM gehört zu den grundlegenden Therapieformen des chinesischen Medizinsystems.
  • mehr Tai Chi/Qi Gong
    «Tai Chi Chuan» richtet sich nach langsam fliessenden Bewegungen. Der Körper entfaltet sich in Harmonie und in Verbindung mit dem muskulären Spannungswechsel in Händen, Armen und Beinen. «Qi Gong» ist eine Art von meditativer Übung. Die Übungen finden im Stehen, Sitzen oder Liegen statt.
  • mehr Tui Na/An Mo Akupressur/Schröpfen
    Tui Na/An Mo-Massage gehört zu den ältesten Behandlungsmethoden der TCM. Gewebe und Organe werden sowohl lokal (Akupressur) als auch über die entsprechenden Meridiane behandelt. Schröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebaut wird.

5 Fragen an Prof. Dr. TCM Yiming Li

1. Welche Erkrankungen können mit TCM behandelt werden?
Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bietet ein grosses Spektrum zur Behandlung von Krankheitsbildern. 2019 wurde TCM von der WHO in den offiziellen Krankheits- und Behandlungskatalog ICD (International Statistical Classification of Diseases and Related Health Problems, kurz ICD) aufgenommen und als medizinische Praxis anerkannt. In der neuesten Version des ICD werden mehrere hundert Diagnosen der TCM aufgelistet. Im klinischen Alltag werden vor allem gute Behandlungserfolge bei Erkrankungen aus dem rheumatischen, neurologischen, orthopädischen sowie psychosomatischen Formenkreis erzielt.

2. Warum ist TCM für die Rehabilitation besonders geeignet?
TCM und die Schulmedizin repräsentieren zwei unterschiedliche Systeme der menschlichen Gesundheitsversorgung, die sich gegenseitig nicht ersetzen. TCM hat in Kombination mit Rehabilitation und Prävention einen hohen Stellwert erlangt. Seit mehr als 20 Jahren wird TCM in Bad Zurzach in die Rehabilitation integriert und hat sich als erfolgreiche Therapiekombination etabliert.

3. Sind die Behandlungsmethoden von TCM schmerzhaft?
Das Schmerzempfinden ist eine subjektive Erfahrung. Beim Einstich in bestimmte Bereiche, wie Hände und Füsse, können diese Stellen empfindlicher reagieren als am Bauch oder Rücken.

4. Wo sind die Grenzen von TCM?
Die Grenzen der TCM liegen bei schwerwiegenden Notfällen, chirurgischen Eingriffen und akuten Krankheiten oder Infektionskrankheiten.

5. Wird TCM auch in Europa gelehrt?
TCM mit einer Geschichte von mehr als 5000 Jahren, verwendet ein vollumfassendes medizinisches System. Basierend auf Anatomie, Physiologie, Pathologie, Psychologie, Diagnose und der TCM-Philosophie ergeben sich das ganzheitliche Therapiekonzept und die Behandlungsmethodik der TCM. Im Westen ist die verbreitetste Methode der TCM die Akupunktur. Bis heute gibt es noch keine Hochschule für TCM in Europa.

Ge­schäfts­be­richt 2021
Mit neu­er Dach­mar­ke ZURZACH Care und kla­rem Fo­kus zu­rück in die Ge­winn­zo­ne. Zur ...
Artikel lesen
«Das biologische Alter austricksen? Eine Kurzanleitung»
Rückblick auf den Vortragsabend   Am 7. September 2022 präsentierte Prof. Dr. Dr. med. ...
Artikel lesen
10. Fachsymposium Schmerz «Kopfschmerzsymposium»
Donnerstag, 22. September 2022, 13.30 Uhr   Sehr geehrte Damen und Herren Wir laden Sie ...
Artikel lesen