Gartentherapie 

Gärten und Gartenarbeit unterstützen auf wohltuende Weise den physischen und psychischen Genesungsprozess.

Für Ihr Wohlbefinden

Gärten und die darin wachsenden Pflanzen mit ihren Farben, Düften, Formen und den tages- und jahreszeitlich wechselnden Stimmungen wirken sich bekanntermassen positiv auf das physische und psychische Wohlbefinden von Menschen aus. Diese wohltuenden Effekte macht sich die Gartentherapie gezielt zu Nutze. Wir haben in der Gartentherapie eine Pionierrolle inne. Die Methode wurde von uns mit wissenschaftlichen Methoden entwickelt und auf ihre Wirksamkeit getestet. Dazu arbeiten Fachleute der Physio- und Ergotherapie, Medizin, Sozialwissenschaft und der Landschaftsarchitektur intensiv und interdisziplinär zusammen.

Unser Therapiegarten

Gartentherapien finden im Therapie- und Erlebnisgarten der Rehaklinik Bad Zurzach statt. Der Therapiegarten bietet auch Raum für andere Therapieformen sowie für Freizeitaktivitäten. Der Garten soll sowohl für Patientinnen und Patienten, Besucher und Mitarbeitende positive Impulse setzen.

Einpflanzen Setzling bei Gartentherapie
Therapiegarten Bad Zurzach

Anwendungsbereich

Folgende Patientengruppen wurden für die Wirkungsanalyse definiert:

  • Zentral-neurologische Patientinnen und Patienten nach erstmaligem Schlaganfall
  • Patientinnen und Patienten mit chronischen Rückenschmerzen
  • Patientinnen und Patienten mit Fibromyalgie oder generalisiertem Schmerzsyndrom
Gartentherapien kommen auch bei weiteren Patientengruppen zum Einsatz. Diese unterliegen jedoch nicht der wissenschaftlichen Wirkungsanalyse.

Über Zurzach Care